Gastroenterologie

Die Klinik für Gastroenterologie und Onkologie steht für eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Unser Team aus erfahrenen Ärzten behandelt Erkrankungen des Bauchraumes und auch Tumorerkrankungen.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Fachdisziplinen des Rheinland Klinikums ist eine optimale Versorgung der Patienten gesichert.

Der Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie beschäftigt sich mit der Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünndarms, des Dickdarms, der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse.

Die Abteilung verfügt über modernste endoskopische und sonographische Möglichkeiten in der Diagnostik und der Therapie. Bei ängstlichen Patienten werden die Untersuchungen auf Wunsch unter der Wirkung eines beruhigenden Medikamentes durchgeführt.

In Dormagen und Grevenbroich können wir hochspezialisierte Medizin und ein menschliches Umfeld miteinander verbinden.

Besondere Erfahrungen bestehen in der Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, chronischen Hepatitiden und bei der onkologisch palliativen Lasertherapie. Darüber hinaus kommen gastroenterologische Funktionsuntersuchungen wie Atemteste zur Anwendung.

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Unsere Behandlungsschwerpunkte:

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen-Darm)
  • Abklärung und Behandlung von Krebserkrankungen des Bauchraumes, der Lunge und des blutbildenden Systems
  • Behandlung von Patienten mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
  • Abklärung von Leberwerterhöhungen jeder Art und Schwere bis hin zur Versorgung von Patienten mit schwerer Zirrhose
  • Abklärung von akutem und chronischem Blutverlust
  • Behandlung von Refluxerkrankungen und deren Folgen
  • Abklärung von Verstopfungen und Durchfallerkrankungen
  • Abklärung von Schluckstörungen
  • Behandlung akuter und chronischer Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Behandlungen von Erkrankungen der Gallenwege
  • Behandlungen akuter Zuckerentgleisungen
  • Behandlungen akuter Erkrankungen der Schilddrüse mit Über- oder Unterfunktion
Endoskopischen Methoden
  • Spiegelung des Magen- Darmtraktes (ÖGD + Coloskopie)
  • Versorgung von Geschwüren inklusive Blutstillung
  • Behandlung von Krampfadern des Magen-Darmtraktes
  • Entfernung von Polypen und Krebserkrankungen in einem frühen Stadium mittels endoskopischer Techniken inkl. Endoskopischer Submukosa Dissektion (ESD)
  • Einlage von Stents in alle Bereiche des Gastrointestinaltraktes
  • Untersuchung der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse mittels ERCP
  • Ableitung der Galle über die Leber nach außen (PTCD)
  • Direkte Cholangioskopie mittels Ultra-Slim-Endoskopen
  • Endosonographie zur Diagnose und Therapie inklusive Zystendrainage, transgastrale Nekrosektomie, Organpunktionen
  • Spaltung von Ösophagusdivertikeln
  • Behandlung von Engstellen im Bereich der Speiseröhre, des Dünn- und Dickdarms
  • Einlagen von Ernährungssonden in Fadendurchzugstechnik und als Direktpunktion
  • Ultrasonographisch gesteuerte Einlage von Abszessdrainagen
  • Aufdehnungen von Engstellen des Magen-Darmtraktes
Diagnostik und Therapie
  • High-Definition (HD) Videoendoskopie zur Magen- und Darmspiegelnung mit Einsatz spezieller Filtertechniken zur verbesserten Diagnostik (Narrow Band Imaging)
  • Einsatz schonender Schlafmittel und den Einsatz von CO2 bei geeigneten Patienten zur Verbesserung des Patientenkomforts
  • High-End Sonographie und Endosonographie zur Diagnostik und Behandlung (transgastrale Punktionen, Probengewinnung, etc.)
  • Einsatz von Spezialendoskopen für die Behandlung von Tumorstenosen und zur Spiegelung der Gallengänge
  • Nicht-invasive Lebersteifigkeitsmessung mittels Scherwellenelastographie der neuesten Gerätegeneration
  • Atemtests bei V.a. Laktose- und Fruktoseintoleranz, Atemtest bei Verdacht auf eine bakterielle Fehlbesiedlung des Dünndarms
  • Einsatz spezieller Clips zur Versorgung von Blutungen, Fisteln und Insuffizienzen (OTSC)
  • Kapselendoskopie in Kooperation mit der Praxis Hülsdonk/Naumann
  • Einsatz von allen Färbetechniken zur genaueren Untersuchung der Schleimhaut (Chromoendoskopie)

Ein gemeinsames Darmzentrum des Rheinland Klinikums Dormagen und Grevenbroich wurde gegründet, um die Behandlung von Patienten mit Darmkrebs zu optimieren und nach Qualitätsrichtlinien orts- und zeitnah durchzuführen.
Beteiligt am Darmzentrum sind neben den beiden Kliniken niedergelassene Radiologen, Pathologen und Strahlentherapeuten sowie Haus- und Fachärzte.

Die Sprechstunden

GREVENBROICH

Montag bis Freitag
8:00 bis 15:30 Uhr                02181 600 5390

DORMAGEN

Montag bis Freitag
8:00 bis 16:00 Uhr                 02133 66 2390


Unsere Stationsleitung

Dormagen

Grevenbroich
Gregor Biel

Stationsleitung EA/ B/ C

02133 66 2320 (EA)

02133 66 2330 (E B/C)

Lena Neukirchen

Stellv. Stationsleitung EA

02133 66 2320

Klaus Pfeiffer

Stellv. Stationsleitung EB/ Privatstation EC

02133 66 2380

Agnes Kuznik

Stationsleitung EA/ 1A/ 2A

02181 600 5330 (EA/ 1A)

02181 600 5380 (Privatstation 2A)

Michelle Brings

Stellv. Stationleitung 1A

02181 600 5340

Erfahren Sie mehr über die leitenden Ärzte

  • >>

  • Prof. Dr. med. Dirk Graf

    Chefarzt | Grevenbroich + Dormagen

    • Facharzt für Innere Medizin                                                       
    • Facharzt für Gastroenterologie
    • Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie
    • Infektiologe nach DGI

    Zum Profil

  • Dr. med. Philipp Schreiner

    Leitender Oberarzt | Grevenbroich

  • Dr. med. Martin Meyer-Abich

    Oberarzt | Grevenbroich

  • Dr. med. Heinz Ott

    Oberarzt | Grevenbroich

  • Martin Balsliemke

    Leitender Oberarzt | Dormagen

    • Leitender Oberarzt
    • Facharzt für Innere Medizin
    • Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
© Rheinland Klinikum GmbH | Geschäftsführer: Patricia Mebes, Dr. Nicolas Krämer