Fachbereiche: Chirurgie

Dr. Dr. Martin Ostapczuk

Oberarzt für Unfallchirurgie

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Manuelle Therapie / Chirotherapie

Diplom-Psychologe

Dr. Nicholas Bohnert

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie
Zertifizierter DaVinci-Konsolenchirurg

 

Vita

Beruflicher Werdegang
Seit 2021 Chefarzt der Klinik für Chirurgie, Elisabethkrankenhaus Grevenbroich
Seit 2017 Leitender Oberarzt Chirurgische Klinik I, Lukaskrankenhaus Neuss
2020

2020

Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie

Zertifizierter Konsolenchirurg (da Vinci)

2018 Facharzt für Viszeralchirurgie
2008-2017 Oberarzt Chirurgische Klinik I, Lukaskrankenhaus Neuss
2008 Facharzt für Chirurgie
2003-2004 AiP Chirurgische Klinik I, Lukaskrankenhaus Neuss

Studium
2017 Promotion an der HHU Düsseldorf zum Thema:
„Der Platzbauch. Gibt es Faktoren, die das Outcome beeinflussen? Eine retrospektive Analyse.“
1996-2002 Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Qualifikationen
2009 Fachkunde Transfusionsbeauftragter
Seit 2013 Leiter der Arbeitsgruppe Hernien
Seit 2013 Beauftragter für Qualitätssicherung
Seit 2014 OP-Plan Beauftragter

Martin K. Ploch

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie

Fachkunde Rettungsdienst, Strahlenschutz

ATLS-Zertifikat

 

Vita

Seit 2014 Funktionsoberarzt
Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Unfallchirurgie
St. Elisabeth Krankenhaus/ Rheinland Klinikum Grevenbroich
2010- 2014 Facharztausbildung Viszeralchirurgie
St. Elisabeth Krankenhaus Grevenbroich
2004- 2010 Facharztausbildung Chirurgie (Lukaskrankenhaus Neuss, St. Elisabeth Krankenhaus Grevenbroich)
1997- 2003 Studium der Humanmedizin,
Heinrich-Heine-Universität-Düsseldorf
1995- 1997 Zivildienst, Neurologische Klinik,
Universitätsklinikum Essen
1995 Abitur am Karl-Ziegler-Gymnasium,
Mülheim an der Ruhr
  • 1
  • 2
© Rheinland Klinikum GmbH Geschäftsführung: Georg Schmidt (Sprecher), Nicole Rohde