Neue Regelung für Besucher


Besuchskonzept

Liebe Besucherinnen und Besucher,
liebe Begleitpersonen

um eine Ausbreitung des Corona-Virus auch weiterhin einzudämmen, bitten wir Sie, auf Besuche möglichst zu verzichten und Patienten nur zu ihren Untersuchungen zu begleiten, wenn dies medizinisch notwendig ist. So schützen Sie Ihre Angehörigen, unsere Mitarbeiter und sich selbst.

Sollten Sie sich dennoch für einen Besuch entscheiden, ist dies entsprechend den Vorgaben des Landes nur eingeschränkt und unter strikter Einhaltung der Hygieneregeln gestattet.

Besuchern mit Krankheitssymptomen wie Fieber, Halsschmerzen, Husten oder anderen Anzeichen einer Erkältung, Durchfall oder Geschmacks- und Geruchsverlust ist der Zutritt nicht gestattet. Eine Symptomfreiheit wird bei Zutritt erfragt und dokumentiert.

Sie tragen dazu bei, mögliche Wartezeiten beim Einlass zu verkürzen, wenn Sie den Fragebogen für Besucher bereits ausgefüllt mitbringen. Folgen Sie dazu dem Button „Fragebogen“ weiter unten.

Besucherregelung

Nach der Änderung des Infektionsschutzgesetzes (Stand 24. November 2021) gelten folgende Regelungen: 

Zugang nur für getestete Besucher und Begleitpersonen (gilt auch für Geimpfte) 

Bitte legen Sie einen gültigen negativen Test vor!

Antigentest 24 Stunden gültig

PCR-Test 48 Stunden gültig

Bitte beachten Sie die Besuchszeiten:

von 10 bis 18 Uhr

1 Besucher pro Patient für 1 Stunde am Tag


Als Nachweis gilt die Bescheinigung der Testung (kein Selbsttest), das Testergebnis oder der Impfausweis in Kombination mit einem Identifikationsnachweis (z.B. Personalausweis).

Bei der Geburt, Begleitung Sterbender, Besuchen von Kindern und Jugendlichen, Schwerstkranken, stark dementiell Erkrankten und Patienten mit Behinderungen sowie rechtlichen und seelsorgerischen Betreuungen können wir Abweichungen von der zeitlichen Begrenzung vereinbaren.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, um Ausnahmen abzustimmen.

Wir danken für Ihr Verständnis!
Ihr Rheinland Klinikum 

Stand 29. November 2021


© Rheinland Klinikum GmbH Sprecher der Geschäftsführung: Georg Schmidt