Im OP: Videobrille reduziert Angst und Schmerzen

Neuer Service im #Elisabethkrankenhaus: Patienten können bei operativen Eingriffen unter lokaler Betäubung eine von zwei Videobrillen nutzen, die der Förderverein des Hauses finanziert hat. Filmhandlung oder entspannende Musik lenken ab, so werden Nervosität und Schmerzempfinden reduziert – und es sind weniger Schmerzmittel notwendig.
© Rheinland Klinikum GmbH Geschäftsführung: Georg Schmidt (Sprecher), Alexander H. Lottis, Nicole Rohde