Gemeinsamer Anmeldetresen im Krankenhaus Dormagen

Ab sofort gibt es in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) des Rheinland Klinikums Dormagen einen gemeinsamen Anmeldebereich des kassenärztlichen Notdienstes und des Krankenhauses. Vom „Ein-Tresen-Modell“ profitieren in erster Linie die Patientinnen und Patienten, die nunmehr nur einen Anlaufpunkt haben. Die erfahrenen Mitarbeitenden dort sind in der Lage, rasch zu beurteilen, wer ambulant betreut und wer stationär aufgenommen werden muss. „Es ist schön, dass Krankenhaus- und Kassenärzte nun buchstäblich näher zusammenrücken“, sagt Georg Schmidt, Geschäftsführer des Rheinland Klinikums, „ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“

© Rheinland Klinikum GmbH Sprecher der Geschäftsführung: Georg Schmidt